Schutzdienst Die Schutzhundprüfung (SchH) wurde in einigen Ländern durch die Vielseitigkeitsprüfung für Gebrauchshunde (VPG) ersetzt; die Prüfungsinhalte umfassen in allen Stufen die drei Sparten Fährtenarbeit, Unterordnung (Gehorsamstraining) und Schutzdienst; die Prüfungsinhalte werden in der Prüfungsordnung des Verbandes für das Deutsche Hundewesen (VDH) festgelegt. Zugelassen sind Hunde aller Rassen, sowie Mischlinge. Allerdings dürfen beim SV, Hunde die an höheren Prüfungen ( LGA, BSP) teilnehmen, nur Schäferhunde sein.   Zum Bestehen der Prüfung müssen in jeder Sparte mindestens 70 Prozent der Punkte erreicht werden. Die maximale Punktzahl liegt bei 300. Die Bewertungen sind in Anlehnung an Schulnoten folgendermaßen gestaffelt:   vorzüglich: = 286 Punkte; sehr gut: = 270; gut: = 240 Punkte; befriedigend: = 210 Punkte; mangelhaft: < 210 Punkte.